Über uns

Als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Schulprofil LernZeitRäume verstehen wir unser Wirken in einer doppelten Rolle als Lehrer und Pädagogen. Als Lehrer ist es unser Anliegen, den Lernenden die fachlichen und methodischen Kompetenzen der verschiedenen schulischen Fachgebiete auf anschauliche und spannende Weise zu vermitteln und sie in diesem Rahmen individuell bestmöglich zu fordern und zu fördern. Als Pädagogen verstehen wir uns zusammen mit Schülerinnen, Schülern und Eltern in einer lebendigen Schulgemeinschaft, die ihren Schulalltag gemeinsam wertschätzend und lebenswert gestalten möchten.

Vor diesem Hintergrund zeichnet sich unser Mitarbeiterteam aus durch ein hohes Maß sowohl an fachlicher Kompetenz und didaktischer Expertise als auch an persönlichem Engagement und sozialem Interesse für diese schulische Gemeinschaft.

 

Aspekte wie Schulfreude, Kooperation, Verantwortung sowie Gesprächs- und Konfliktkultur sind gelebte und erfahrbare Bestandteile unseres schulischen Miteinanders. Für die meisten Menschen bildet die eigene Schulzeit einen wichtigen, persönlichkeitsprägenden Lebensabschnitt. Sie sollte uns nicht nur Fach- und Methodenwissen mit auf den weiteren Lebensweg geben, sondern gerade auch soziale und ethische Kompetenz, Selbstvertrauen, Menschenbildung und Weltorientierung im besten Sinne des Wortes.

Es sollte eine Zeit sein, auf die wir mit Freude, Stolz, vielleicht etwas Wehmut und viel Dankbarkeit zurückblicken können. Diesen Weg für möglichst alle Kinder und Jugendlichen zu ebnen und sie ein Stück weit darauf zu begleiten, ist die größte Herausforderung und das eigentliche Ziel unserer täglichen Arbeit in den LernZeitRäumen.

Team


Unsere Schulräume

In unseren Räumen sollen sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene wohlfühlen. Holzregale und farbige Elemente schaffen eine wohnliche Atmosphäre, die sogenannte Schulwohnstube nach Peter Petersen – „Jenaplan 21“.

Teppichböden und gemütliche Sofas laden zum Sitzen und Liegen und somit zu alternativen Arbeitshaltungen und Arbeitsmethoden ein.

Auch die Flure, das Foyer und der Außenbereich laden zum Sitzen, Unterhalten und Arbeiten in individuellen Kleingruppen ein.


Den Kindern und Jugendlichen stehen mehrere Räume zur Verfügung, so dass sie ihren Arbeitsplatz frei wählen und sich auch im Unterricht bewegen können.

Die zum Arbeiten notwendigen Materialien stehen sichtbar und strukturiert zur Verfügung, so dass ein selbstorganisiertes unabhängiges Lernen möglich ist und gefördert wird.

Die älteren Gruppen richten sich Ihre Räume zu Beginn des Schuljahres individuell und altersangemessen ein. Die auf diese Weise geschaffene Wohlfühlatmosphäre unterstützt unser Ziel, das selbstständige Arbeiten unserer Schülerinnen und Schüler bestmöglich zu fördern.


Auch unsere Pädagogen haben ihre persönlichen Arbeitsplätze in der Schule. So wird neben den Teamsitzungen zusätzlich der Austausch innerhalb des Teams gefördert.

Der Raum als „dritter Pädagogefördert mit seiner themenbezogenen Einrichtung und Ausstattung die forschende und entdeckende Auseinandersetzung der Schülerinnen und Schüler mit ihrer Lebens- und Erfahrungswelt.