Lernen aus Erfahrung ist ein zentraler Baustein unserer pädagogischen Arbeit. Schon seit Jahrhunderten befassen sich Pädagoginnen und Pädagogen mit der Frage: Wie sieht eine kindgerechte Pädagogik aus? Doch ein Patentrezept gibt es nicht. Wir greifen deshalb bewährtes Wissen und Erfahrungen auf und stellen uns gleichzeitig den Herausforderungen unserer Zeit.

Unser Konzept: Auf Grundlage neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse verbinden wir unter anderem Ideen der deutschen und niederländischen Jenaplan-Pädagogik mit Elementen der französischen Reformpädagogik von Célestin Freinet. Wir entwickeln Lehrmethoden, die Kinder und Jugendliche aktiv fördern und sie dabei unterstützen, eigenverantwortlich, selbstbestimmt und mit Freude zu lernen – nicht nur während der Schulzeit, sondern ihr ganzes Leben lang.

Im Mittelpunkt steht immer das Wohl des Kindes: Wir geben den Schülerinnen und Schülern Zeit und Raum, um ihre eigenen Fähigkeiten, Talente und Grenzen kennen und schätzen zu lernen. Dazu setzen wir auf gemeinsames Lernen in kleinen, leistungs- und altersgemischten Stammgruppen. Betreut wird jede Gruppe von zwei Pädagogen, die die Balance zwischen kooperativer Gruppenarbeit und individueller Förderung bewahren. Soziale Kompetenzen spielen dabei ebenso eine wichtige Rolle wie die Förderung einer respektvollen Rückmeldekultur, die eine kritische und konstruktive Auseinandersetzung mit sich selbst und dem Gegenüber fördert.

Weitere Aspekte unserer Arbeit sind unter anderem individuell erstellte Wochenpläne, das Lernen ohne Noten bis zum 6. Schuljahr und verschiedene Formen der Leistungsmessung und -darstellung wie ausführliche schriftliche Beurteilungen. Aufgrund der ganztätigen Arbeit der Kinder und Jugendlichen gibt es bis zum 6. Schuljahr keine Hausaufgaben, ab dem 7. Schuljahr auf Wunsch der Schülerinnen und Schüler nur an einem Tag in der Woche.

Unsere Lehrkräfte orientieren sich an drei pädagogischen Leitgedanken:
  • Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule haben das Recht, neugierige, forschende und kreative Kinder zu sein.
  • Wir Erwachsene sind achtsame Begleiter. Wir gestalten Schule so, dass es allen Lernenden möglich ist, ihre persönlichen Potenziale zu entfalten.
  • Wir wertschätzen den individuellen LernZeitRaum eines jeden Kindes und Erwachsenen, und ebnen damit den Weg zu umfassendem Weltwissen.

Mit der Orientierung an den Bildungsplänen Baden-Württembergs und den Europäischen Standards im Fremd-sprachenbereich stellen wir einen erfolgreichen Abschluss unserer Schülerinnen und Schüler sicher.

Weitere Informationen und Einblicke in unser Schulkonzept erhalten Sie in den folgenden Videos sowie in der Rubrik: Hinter den Kulissen. Zu unserem pädagogischen Angebot geht es hier entlang.