Am vergangenen Dienstag trotzten die 13 Schülerinnen und Schüler des Garten-Ateliers der Freien Schule LernZeitRäume in Dossenheim dem schlechten Wetter und bestückten den Schulgarten mit Saatgut und Jungpflanzen.

Mit der Unterstützung von ihrer Pädagogin Carmen Müller und Wanda Wieckzorek von der GemüseAckerdemie wurde der 4 x 14 m große GemüseAcker in Beete eingeteilt und die Wege angelegt. Mit großer Sorgfalt und Vorsicht setzten die Schüler die jungen Fenchelpflänzchen in die Erde. Auch die Kartoffeln dürfen ab jetzt den Garten als ihr zu Hause betrachten. Wir hoffen, sie vermehren sich gut und trotzen dem Kartoffelkäfer so, wie wir dem schlechten Wetter.

Mangold, Salat, Radieschen, Rote Beete und Zwiebeln sind nur einige der Gemüsesorten, die ab jetzt auf den Acker wachsen dürfen. Ende Mai kommen dann die wärmeliebenden Pflanzen wie Kürbisse, Tomaten und Paprika dazu. Bis zum Sommer werden sie dort von den Schülern der Mittelgruppe gehegt und gepflegt, bis sie dann im Kochtopf der Schulmensa und somit auf dem Teller der Schüler der Freien Schule LernZeitRäume landen.

„Die Salate aus dem eigenen Garten, werden von den Schülern am aller liebsten gegessen!“ so Frau Lott, die Hauswirtschafterin der Schule, die sich schon auf die frische Ernte aus dem Garten freut.