Unsere Schüler der 5. Jahrgangsstufe nutzten das schöne Herbstwetter und unternahmen zur Vorbereitung des NWA-Unterrichts eine kleine Exkursion ins nahe gelegene Handschuhsheimer Feld. NWA (Naturwissenschaftliches Arbeiten) setzt sich aus den Fächern Biologie, Physik und Chemie zusammen.

Mit den Fahrrädern ging es für die Kinder zur Gärtnerei Wildwuchs e.V., in der sich unser Pädagoge Heiko Heck auch privat engagiert. Nach einer kleinen Führung wurden von den Schülern selbst Temperaturmessungen durchgeführt. Dies dient der Erörterung von naturwissenschaftlichen Themen wie Energieformen, Energiespeicher oder auch Tiere im Winterschlaf und wird später im Unterricht wieder aufgegriffen und vertieft.

Die Kinder ernteten Roggen und Flachs und banden daraus einen Strauß zur vorläufigen Verschönerung des Gruppenraums, bis beim Unterrichtsthema „Stoffe / Eigenschaften / Trennverfahren“ die Spreu vom Roggen getrennt wird und aus dem Flachs Leinsamen und Leinenfasern gewonnen wird.

Zu guter Letzt wurde Gemüse geerntet und direkt für ein gemeinsames zweites Frühstück genutzt.